Bookmark and Share

Grundsätzlich kann man sagen, dass das Färben der Haare keinen grossen Einfluss auf das Haarwachstum oder Haarausfall hat. Denn das von aussen sichtbare Haar kann zwar in einem guten oder schlechten Zustand sein - beeinflusst aber von aussen KEINE Wachstumsprozesse. Denn diese werden vorrangig und fast ausschliesslich von der Haarwurzel, dem Haarboden und der Nährstoffversorgen .. also IM Körper gesteuert.

Diese Tatsache bezieht sich allerdings nur auf eine sachgemässe Färbung der Haare. Und diese läuft in der Regel so ab, dass die Kopfhaut beim Färben der Haare GAR NICHT oder nur im GERINGEM Mass in Mitleidenschaft gerät. Das heisst: Wenn die Haare regelmässig gefärbt werden und die Färbesubstanz regelmässig im vollen Kontakt mit der Kopfhaut ist, kann dies negative Folgen für das Kopfhautmillieu haben. Dies wiederum KANN zu Haarausfall führen.

Uns Menschen fallen täglich auf natürliche und gesunde Weise bis zu 100 Haare aus. Dies erklärt sich aus den Wachstumszyklen der Haare, die unser Kopfhaar regelmässig erneuern.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass man beim Haare färben die Kopfhaut so gut es geht schonen sollte, gerade wenn es sich um stark chemisch versetze Färbemittel handelt. Je natürlicher das Haarfärbe-Produkt ist, desto besser. Ein direkter Zusammenhang zwischen Haarausfall und dem Haare färben kann somit bei sachgemässer Durchführung nicht hergestellt werden.

Interessante und natürliche Behandlungsformen von Haarausfall finden Sie hier ..